Monthly review #januar 2019

Monthly review #januar 2019

Der erste Monat des neuen Jahres ist rum! Zum Glück hatte ich keine Neujahrsvorsätze, denn sonst müsste ich mir jetzt gute Ausreden einfallen lassen, warum ich weder meine Ernährung großartig umgestellt habe, noch jeden Tag beim Sport war. Tatsächlich habe ich die erste Hälfte des Monats gegen eine ziemlich fiese und vor Allem hartnäckige Erkältung gekämpft und war dementsprechend wenig für Sport und ähnliches zu begeistern. Bitte entschuldigt auch die Verspätung, mit der mein Monatsrückblick für Januar 2019 online geht. Manchmal springt eben auch im Blogger Alltag die Entspannung super schnell in Stress um.

Was war los?

Was für eine Überraschung – Berlin Fashion Week! Ich habe euch bereits eine Fashion Week Recap geschrieben. Berlin ist verhältnismäßig recht entspannt, viele Events lasse ich bewusst aus, da ich mir weder auf irgendeinem Blogger Event die Lippen aufspritzen lassen möchte (ja, sowas gibt’s!) noch den Drang verspüre mich mit Einhörnern und Lichterketten zu umgeben. Ansonsten muss ich leider gestehen, dass der Januar super langweilig bei mir war, denn ich war tatsächlichen gefühlt den halben Monat krank.

Neben Berlin war ein weiteres Highlight ein spontaner Kurztrip mit N. nach München. 
Es ist schon wirklich ein komisches Gefühl, als Tourists in einem Ort zu sein, in dem man zehn Jahre gelebt hat. Nicht „nach Hause“ zu fahren, sondern in einem Hotel zu übernachten fühlt sich seltsam an, warum – I don’t know.  Dabei waren wir in einem Hotel, dass ich schon dank zahlreicher Events gut kannte – dem Rocco Forte the Charles Hotel *. 
Das Hotel liegt direkt im Herzen der Stadt und ist dabei super ruhig – ehrlich, ich weiß nicht, wann ich zuletzt so gut geschlafen habe. Highlight? Ich kann es gar nicht sagen. Das Zimmer war hell, geräumig und super sauber (ich habe eine Stauballergie und spüre jede Staub Milbe – I promise). Das Personal war so zuvorkommend und herzlich, so dass es doch gar nicht schlimm war, nicht in den eigenen vier Wänden zu sein. Das Frühstück im Sophias ist tatsächlich ein weiteres Highlight und vermutlich eins der reichhaltigsten Hotel Breakfasts, die ich bisher hatte.

januar-2019
januar-2019

Lieblinge des Monats

Sorry Winter, but I’m already into Spring/Summer. Alle Jahre das gleiche Dilemma. Ich bin einfach durch mit Winter und Wintermode und freue mich auf warme Tage, Sonne und neue Kollektionen. Tatsächlich ist schon das ein oder andere Teil bei mir eingezogen, dass ich vermutlich nicht vor April tragen kann. Best Buy? Teile, die Spring ready sind und sich (fast) dabei jetzt schon tragen lassen.

Brand des Monats

MILKWHITE! Ok, eines der besten Dinge an Instagram und der Grund warum ich es, abseits meines Jobs, täglich benutze – Inspiration. Ich liebe es mich durch Instagram zu klicken, mir Styles und Trends anzuschauen und ganz nebenbei ab und an auch mal ein neues Label zu entdecken. In diesem Fall ist es das griechische Label milkwhite, dass mich mich mit seinem femininem aber nicht girly-haften Designs überzeugt. Romantisch aber dabei irgendwie auch erwachsen. Definitiv eine Brand, die man in Blick behalten sollte.

januar-2019


Was steht an?

Nachdem der Jahresanfang, abgesehen von der Berlin Fashion Week, ziemlich ruhig war, startet der neue Monat gleich arbeitsintensiver. Einige Projekte stehen an, auf die ich mich schon sehr freue. Darüberhinaus steht aktuell auch schon die Planung für Mailand und Paris Fashion Week an. Das ich nach Mailand reisen werde, stand schon länger fest. Paris dagegen hat sich relativ spontan ergeben und ich freue mich schon sehr. Grundsätzlich setzt mich die hohe Erwartungshaltung bei Fashion Weeks immer etwas unter Druck. Ich habe oft das Gefühl, bei Bloggern gehts es mehr darum, da gewesen zu sein (und das entsprechend zu kommunizieren), als sich wirklich mit dem Label, den Designs und des Message auseinander zu setzen.

Gerade auf Fashion Weeks merke ich doch immer wieder, wie oberflächlich Kontakte unter Bloggern oft sind. Wer dich vor einem Jahr noch nach Kontakten fragt, sagt dir heute manchmal nicht mal mehr Hallo. Teilweise scheint es einen regelechten Wettlauf zu geben, wer wo ist, von wem ausgestattet wird und vor Allem, welche Blogger Freunde er hat. Dabei scheint bei einigen durchaus der Bekanntheitsgrad wichtiger zu sein, als Loyalität. Daher: ich bin wirklich froh, meinen kleinen aber feinen Bloggerkreis zu haben, von tollen Mädels, die sich ohne Neid über jeden Erfolg freuen können, mich bei jeder Enttäuschung unterstützen und nicht für jemanden mit mehr Follower und besseren Referenzen stehen lassen.
Ihr wisst wer gemeint ist – DANKE BABES!

Januar-2019

* In Zusammenarbeit mit Rocco Forte the Charles Hotel

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close