Der Dekonstruktivismus in der Mode

Der Dekonstruktivismus in der Mode

Dekonstruktivismus, Dekonstruktion, neu zusammen bauen, abstrakt und minimalistisch. Was als architektonische Stilrichtung began, finden wir auch heute in der Mode immer wieder. Meister des Dekonstruktivismus ist sicherlich Martin Margiela, aber auch neue, noch unbekannte Labels setzen auf dekonstruierte Designs. Eins davon ist Blancore, ein Label, welches 2017 in New York gegründet wurde und dekonstruierte Designs zu seinem Markenzeichen gemacht. Blancore schwebt mit seinen Pieces irgendwo zwischen Märchen und Moderne und hat mich damit sofort in seinen Bann gezogen.

shop the Look*

dress – Blancore (similar) | sunnies – Karl Lagerfeld (here) | Boots – &other stories (here)


Dekonstruktivismus in der Mode

Ich trage ein Kleid aus der aktuell Spring Summer Kollektion von Blancore, die wieder ganz im Zeichen des Dekonstruktivismus steht. Die bewusste Asymmetrie sowie der Mix aus Farben und Schnitten erzeugt den Eindruck, das Kleid bestehe eigentlich aus zwei Teilen, die auseinander und neu zusammen gesetzt wurden. Durch die Cowboy Boots setze ich nicht nur einen weiteren Farbakzent, sondern mache das Kleid auch Alltagstauglich.

Dekonstruktivismus
Dekonstruktivismus
Dekonstruktivismus
Dekonstruktivismus
Dekonstruktivismus
Dekonstruktivismus
Dekonstruktivismus
Dekonstruktivismus
Dekonstruktivismus
Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close