#shorthairdontcare – der Petit Bob

#shorthairdontcare – der Petit Bob

Der Bob ist seit Jahren ein echter Klassiker unter den Frisuren – mal fast schulterlang als Lob (long Bob), mit beach waves oder super kurz – der Bob ist deutlich vielseitiger als man oft denkt. Diese Saison ist besonders eine Variante voll im Trend – der Petit Bob! Und damit kehren wir eigentlich zur Urform der Frisur zurück: der Petit Bob ist, wie der Name bereits verrät, betont kurz geschnitten – die Spitzen sollten dabei maximal bis zum Kinn reichen und gerade geschnitten sein, das heißt die Haare sind beim Petit Bob hinten nicht kürzer geschnitten als vorne. Ein sanfter Pony ist natürlich erlaubt 😉
Auch beim Styling ist man absolut frei, ob messy hair (mein ungewollter Standard), sleek oder mit leichten Wellen – zum Petit Bob passt jedes Styling.

How I met the Petit Bob

“Irgendwann trägst du die Haare kurz” sagte mir Seval, die für mich nicht nur Hair Stylistin sondern auch eine wichtige Inspiration ist. Sie sagte das allerdings vor fast 10 Jahren, als ich von einer Victoria Secret Model Mähne träumte und von kurzen Haaren nichts hören wollte. Sie war allerdings so davon überzeugt, dass ich mich damals zugegebenermaßen fast ein wenig über sie geärgert habe. Damals. Denn letztes Jahr stieg in mir tatsächlich allmählich der Drang, mir meine Haare zu schneiden. So als wäre nichts gewesen fragte ich also “Seval, denkst du mir würden kürzere Haare stehen?” – ihr Grinsen hat mir übrigens verraten, dass sie sich genau so gut erinnern konnte wie ich, daher muss ich zu ihrer Antwort wohl nicht mehr allzu viel sagen. Was erst ein Lob war, wurde immer kürzer und endete nun als Petit Bob und ich kann mir keine langen Haare mehr an mir vorstellen, selbst eine Victoria Secret Mähne würde ich heute dankend ablehnen.

Petit-Bob
Petit-Bob1
Follow:
Share:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Close